Dein Einkaufswagen ist gerade leer!

Indigo Rose

4,23128,40

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Salattomate mit spektakulären, tiefschwarzen Früchten. Bei Reife mit rot-lila Schimmer. Späte Fruchtreife.

Artikelnummer: 4260522170254
Kategorien: ,

Beschreibung

Echt schwarz!

Indigo Rose ist eine spät reifende Salattomate mit einem würzigen Aroma. Sie hat ein Fruchtgewicht von 50 g und eignet sich als Blickfang in Salaten, zum Direktverzehr oder um Gemüsegerichten eine besondere Note zu verleihen. Die Früchte färben sich unter Lichteinwirkung sehr früh spektakulär schwarz und bekommen erst zur Vollreife einen rot lila Schimmer. Sie haben einen sehr hohen Anthocyan-Gehalt. Trotz der späten Fruchtreife hat Indigo Rose ein gutes Ertragspotenzial. Die Pflanze ist von mittlerer Wuchshöhe. Sehr hohe Temperaturen sollten vermieden werden. Indigo Rose sollte geschützt unter einem Dachüberstand oder im Gewächshaus angebaut werden. Sie sollte regelmäßig ausgegeizt und aufgebunden werden. Eine ausreichende Nährstoffversorgung erhöht den Ertrag.

Standortansprüche

Mäßige Ansprüche an Düngung und Bewässerung, sonnig und luftig und vor direktem Regen geschützt.

Aussaat

Ab Mitte Februar. Ziel ist, blühend nach dem letzten Frost zu pflanzen. Saattiefe 0,2 – 0,5 cm.

Keimung

18 – 24 °C, 10 – 14 Tage.

Kultur

Nach der Ausbildung des ersten Laubblatts pikieren und topfen. Die Pflanze sollte dabei bis kurz unter die Keimblätter mit Erde bedeckt sein, um ausreichend Wurzeln bilden zu können.

Abstand

60 x 60 cm oder im 10 Liter Eimer.

Ernte

Ab August.

Zusätzliche Information

Fruchtfarbe

Schwarz

Zulassung

Amateursorte

Verpackungseinheit

Päckchen mit 1000 Samen, Päckchen mit 15 Samen, Päckchen mit 50 Samen, Päckchen mit 250 Samen

Fruchtgewicht 50 g
Wissenschaftlicher Name

Lycopersicon esculentum

Weitere Informationen

Info über Tomaten:Aufgelistet in Kategorie:
Organically grown tomato
Participation, utilization and development of genetic resources in the Organic Outdoor Tomato Project
Selection for Phytophthora field resistance in the F2 generation of organic outdoor tomatoes
Influence of the growing system on agronomic parameters of “wild” and cocktail tomatoes from organic outdoor production
Prüfung verschiedener Tomatensorten auf natürliche Widerstandskraft gegen Kraut- und Braunfäule unter Freilandbedingungen im voralpinen Klimagebiet
Auf den Geschmack gekommen
Die Saison der Freilandtomaten kann eröffnet werden
Sortensteckbriefe Freilandtomaten
Wildtomaten – mehr als eine Spielerei
Does regional organic screening and breeding make sense?
Faltblatt „Tomaten im Freiland“